thomas redl
Zum Ende des 20. Jhdts  /  Zeitnischen  /  Schwere Schatten  /  Sp├Ątzeit  /  Muzej Mazura  /  from threshold to threshold  / 



schwereschatten_aufbau-web.jpg
Aufbausituation, Installation Schwere Schatten, 1994


Seit 1992 entstehen Rauminstallationen. Wesentlich bei den Arbeiten ist die konkrete Auseinandersetzung mit dem gegebenen Raum und die Verwendung von purem Material (Glas, Stahl, Holz, Beton, ...) als Sprache. Seit 2008 wird auch Text als Element verwendet und seit 2009 Film in Form von Projektionen.
Im erweiterten Sinne wird die Arbeit als Raumbildhauerei verstanden.